Grenzen Spüren – Meike von Arndt

GRENZEN SPÜREN

Unter dem Motto GRENZEN SPÜREN bespielt die Uttinger Künstlerin Meike von Arndt  den Raum B1 in Utting.

Meike von Arndt hat beobachtet, daß sich fast über Nacht unser Leben in diesem Frühjahr verändert hat. Was macht das mit einem, wenn draußen das Leben vorüberzieht und die Welt plötzlich eine andere wird? In Form einer längeren Meditation, das Tempo drosseln, Abstand nehmen, Stille und während dessen die Veränderung: Große, breite Straßen plötzlich ohne Verkehr, menschenleere Bürgersteige, am Himmel keine Flugzeuge, die Sonne schien, der Himmel wirkte heller als zuvor, Menschen schien es kaum mehr zu geben, eigentlich eine paradiesische Welt. Gedanken mit denen sich Meike von Arndt in den letzten Wochen künstlerisch auseinandersetzte.

Zu sehen im
Raum B1, Utting; Bahnhofplatz 1
Geöffnet in der Fronleichnamswoche vom 9. Juni bis 14. Juni 2020
Mittwoch bis Sonntag von 17 bis 20 Uhr und
zusätzlich Donnerstag (Fronleichnam), Samstag und Sonntag von 11 bis 13 Uhr

Einblicke von außen jederzeit vom 9. Juni bis 21. Juni 2020

Es gelten beim betreten vom Raum B1 Maskenpflicht und die gesetzlichen Abstandsregeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.