Momentum – Martin Burger

Nach der letzten Ausstellung des Uttinger Künstlers Martin Burger 2019 mit dem Titel „Veränderung“ im Raum B1 habe ich als dessen Kurator in Zusammenarbeit mit Barbara Burger-Tanck und Manuel Tanck vom 12.03. bis 26.05.2022 eine Ausstellung neuerer Arbeiten von Martin Burger im Uttinger Bürgertreff 17&Wir in der Bahnhofstraße 17 unter dem Titel „Momentum“ zusammengestellt.

Bürgertreff 17&Wir, Bahnhofstraße 17, 86919 Utting

Ausstellungsdauer: Samstag 12.03 bis 26.05.2022
Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag: 10 bis 12 Uhr

und nach Vereinbarung

Zeit ist nicht eingrenzbar, Zeit ist unendlich. Zeit bestimmt das Leben, das aber ist endlich.

Im Falle eines an Demenz erkrankten Menschen verliert die Zeit an Bedeutung, teilweise verschwindet sie auch aus dem Leben des Betroffenen. Nicht aber aus dem seiner Partnerin, seiner Familie, seiner Freunde.

Bei Martin Burger wurde eine Demenz vom Typ Alzheimer im Alter von 78 Jahren diagnostiziert. Seither hat sich sein Leben und seine Kunst verändert. Die zwischenzeitlich fortgeschrittene Erkrankung dokumentiert sich auch in seinen Bildern.

Kunst macht den Künstler, den Menschen sichtbar. Kunst macht auch die Erkrankung sichtbar und sie spiegelt die Gedanken und die Wahrnehmung des Künstlers in die Realität. Die Kunst lässt den Betrachter am Leben eines dementen Menschen teilhaben.

Martin Burger und Barbara Burger-Tanck leben mit und für die Kunst ihr Leben lang. Auch in der schwierigen Zeit der fortschreitenden Alzheimer-Demenz prägt sie ihren gemeinsamen Alltag – sie hilft, ihn zu bewältigen.

Die Kunst wird Teil des Tagesablaufes und bekommt ein Zeitfenster – jeden Nachmittag zwischen 15 und 17 Uhr wird ein Portrait erstellt von Barbara. Für einen Künstler sicherlich eine auf Dauer mühsame Aufgabe. Für einen an Alzheimer erkrankten Künstler ist es aber jeden Tag eine neue Herausforderung.

Die in der Ausstellung gezeigten Portraits, sind  in der Zeit zwischen Mai 2021 und Juli 2021 von Barbara entstanden, als Momentaufnahme eines an Alzheimer erkrankten Künstlers – aber auch als ein verbindendes Momentum zweier Menschen.

Ein Künstler-Ehepaar

Barbara Burger-Tanck und Martin Burger

Barbara Burger-Tanck, geb. 1938, und Martin Burger, geb. 1937, leben seit 50 Jahren gemeinsam, aber auch seitdem für die Kunst. Während für Barbara die Weberei, die Farbe und das Textildesign zum Kernbereich ihrer künstlerischen Tätigkeit zählt, steht für Martin die Zeichnung im Vordergrund. Zuerst flüchtige schwarz- weiß Skizzen in der Fußgängerzone oder in der U-Bahn. Später dann in Farbe und überwiegend auf Zeitungspapier. Die beiden Künstler prägten viele Ausstellungen. Die letzte öffentliche Ausstellung von Martin fand 2019 unter dem Titel „Veränderung“ an seinem Wohnort in Utting am Ammersee im Raum B1 statt.

Text Manuel Tanck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.