raumB1 wieder für Besucher geöffnet: Ausstellung von Dieter Finzel

Ausstellung Dieter Finzel

Eröffnung: Freitag 13. Mai 2022 um 18 Uhr
Einführung: Nue Amman


Ausstellungsdauer 14. Mai bis 12. Juni 2022
Öffnungszeiten: Sa. und So. von 14 bis 18 Uhr

Raum B1, Bahnhofplatz 1 in Utting

Plakat: fienbork-design

Dieter Finzel, geboren 1936 in Köln, beruflich Staatsanwalt in Köln und in der Zentralstelle für NS-Verbrechen in Ludwigsburg.

Zeitweilig als Bereiter und Reitlehrer tätig.

1983 Umzug nach Utting. Einrichtung eines Ateliers und private Fortbildung in der Kunst, darunter sieben Jahre Ausbildung in chinesisch – japanischer Kalligraphie bei Kokugyo Kuwahara, einen japanischen Zen Mönch in München.

In der vorliegenden Ausstellung wird eine Folge von Bildern aus dem Jahren 2019 – 2020 gezeigt.

Die Motive entstehen im Atelier ungeplant und spontan und entwickeln sich erst während des Malens. Die Idee des Bildes findet sich selbst, – manchmal abstrakt, manchmal werden auch Landschaften daraus. Es gibt Phasen schwarz – weißer und andererseits Phasen in denen farbige Bilder entstehen. Schwarz-weiße Bilder entstehen oft in Erinnerung der Beschäftigung mit fernöstlicher Kalligraphie.

In der heutigen Ausstellung werden außer wenigen anderen nur farbige Bilder gezeigt. Dazu gibt es in dem die Ausstellung begleitenden Katalog aus 2021 folgende Texterklärung zu den Farben:

Grenzen, Chaos, Ozeanrot,

Granatapfel.

Schwarz, Grau,

Wasser, Wind,

Stein, Sand grün matt.

Sanddorn, Safran umkleidet.

Weiß, Schwarz,

Schwelle zu Gold.

Boote in den Wolken,

All, Löwenzahnflügel,

Olevano vielleicht.

Holz, Haus, Berge,

Gräser grün-blau …

Oliven leuchtend Schwarz.

Grenzen offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.