Drei Damen lesen Geschichten und Gedichte

Drei Damen lesen Geschichten und Gedichte von der Zeit, der Liebe, dem Bösen und einem Gartenschlauch – unter diesem Motto gestalten drei Autorinnen aus dem Raum Ammersee einen Abend in Harry Sternbergs Raum B1 am Uttinger Bahnhof, der unterhaltsam und kurzweilig zu werden verspricht. Die Geschichten und Gedichte sind so unterschiedlich wie die Persönlichkeiten der drei Autorinnen.

Plakat: fienbork-design

Susanne Leontine Schmidt aus Utting liest eine Geschichte über einen betrügerischen Finanzmakler, der in eine  albtraumartige Situation gerät. Sie ist Illustratorin und Autorin, seit vielen Jahren Mitglied der Herrschinger Schreibwerkstatt und hat im letzten Jahr den zweiten Preis des Literaturwettbewerbs  „Starnberger Undine“ gewonnen.

Leni  Gwinner, Dichterin aus Widdersberg, ist seit vielen Jahren Mitglied der Herrschinger wie auch der Weilheimer Schreibwerkstatt. Inspiriert wird sie von der wunderbaren Gegend in der sie lebt und immer wieder erreicht sie der Ruf eines scheinbar alltäglichen Gegenstandes und sie verarbeitet dessen  Erlebnisse und Eigenarten zu einem Gedicht. Damit hat sie schon mehrere Preise gewonnen zB 2018 den Publikumspreis des Lyrikstier.

Felizitas Arneth schreibt seit ihrer Jugend über alles, was ihr Leben
bewegt:
Gedichte,  Aphorismen, Texte. Später kamen Facebook Statussereien dazu.
2009 gewann sie den Poetry Slam des Schongauer Vereins „lechwärts“.
Sie lebt zurückgezogen in Polling.

Autorinnenlesung:
Samstag, 1. Februar 2020
Beginn: 19 Uhr
Eintritt 5 Euro

raumB1
Bahnhofplatz 1
869189 Utting

mobil: 0163.6350853

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.