“Funkenflüge” Katinka Schneweis und Sybille Engels

Am Anfang war es ein Experiment, ein Spiel.

„Es heißt doch, dass ein Bild erst dann vollendet ist, wenn es eine(n) Betrachter(in) hat“, schrieb Katinka Schneweis an Sybille Engels. „Damit könnten wir arbeiten. Du schickst mir ein Bild und schreibst einen Text dazu. Und ich betrachte dein Bild und halte meine Gedanken und Gefühle zu dem Bild fest.

Fertig.

Nächstes Werk. Fliegende Gedanken.

Eine fortlaufende Kette. Jeweils eine Arbeit, die aus einem Bild und zwei Texten besteht. Jedesmal sozusagen eine kleine Vollkommenheit. Was meinst du?“

Aus den fliegenden Gedanken wurde ein Funkenflug, der die beiden höchst unterschiedlichen Künstlerinnen – die eine abstrahierend, die andere gegenständlicher – in einen künstlerischen Dialog in Wort und Bild führte, der sich über Monate hinweg fortschrieb. Dabei kristallisierte sich bald heraus, dass es um die Auseinandersetzung mit dem Malen ging, um den Prozess des Malens selbst. Entstanden sind dabei über 200 Blätter, die, obwohl der malerische Duktus unterschiedlicher nicht sein könnte, in der Gesamtschau überraschend zusammenpassen. Eine Auswahl von rund 40 Blättern, teils Aquarell, teils Öl, wird an einer Wäscheleine an Klammern aufgereiht im B1 zu sehen sein – eine Hängung, die der spielerischen Leichtigkeit des Entstehungsprozesses entspricht.

Katinka Schneeweis und Sybille Engels

„Dieses gegenseitige Sich-Anfunken, Sich-Aufmerksamkeit-Schenken habe ich als ein Privileg empfunden. Niemand will gerade etwas über Pandemien hören, aber es lässt sich hier nicht ganz verschweigen, dass ich dieser Zeit mit ihren speziellen Bedingungen eine außergewöhnlich fokussierte, kreative Zusammenarbeit verdanke. Insofern ist diese kleine Ausstellung für mich ein bildgewordener Beweis, dass es trotz allem doch viel Gutes gibt. Verbindung, Respekt, Toleranz, Freiheit.“

Sybille Engels

www.sybille-engels.art

„,Funkenflug‘ steht für mich stellvertretend für kleinere und größere Gedanken-, Geistes- oder reale Funken bzw. -blitze, die einerseits in einem selbst entstehen können, aber auch im zwischenmenschlichen Bereich existieren und Verbindungen zwischen Menschen herstellen. So wie ein künstlerischer Austausch, bei dem die Funken sprühten, zwischen Sybille Engels und mir eine Verbindung hergestellt hat.“

Katinka Schneweis

www.Katinka-Schneweis.de

“Funkenflüge”
Katinka Schneweis
und Sybille Engels
Einblicke vom 1.08. bis 15.08.2021

Midissage mit Chanson, Jazz, Polka


Am Sonntag, 8.8.2021 um 17 Uhr
– wenn das Wetter mitmacht – spielen „Sybille Engels und Magneten“ draußen vor dem B1 auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.